Konzept

Das Innovation LivingLab als solches soll die Forschungs-, Entwicklungs-, und Innovationskompetenzen des Standorts Jena für die Wirtschaft bzw. Internetwirtschaft, in einem interaktiven Forschungslabor auf Basis eines „LivingLab“ bündeln. Das Konzept eines

„LivingLab“ beschreibt an dieser Stelle die Einbindung von Anwendern in den Forschungs-, sowie Entwicklungsprozess von digitalen Dienstleistungen, Technologien oder Mehrwertdiensten (Amini et al., 2017).

Die Basis bildet der Ansatz gestaltungsorientierter Forschung in der Wirtschaftsinformatik mit dem Ziel, Ergebnisse vor den Hintergründen praktischer Relevanz sowie wissenschaftlichen Anforderungen zu entwickeln (Österle/Otto, 2010). Die übergeordnete Zielstellung hierbei ist es, eine kooperative Forschung, im Rahmen eines gegenseitigen Wissensaustausch von Experten aus der Internetwirtschaft sowie Wissenschaft anzustreben und unter Einbeziehung der verschiedenen Sichtweisen, gemeinsame Lösungen komplexer Problemstellungen zu entwickeln (Österle/Otto, 2010). Durch diesen interdisziplinären Ansatz kann sowohl der Stand der Wissenschaft, als auch der Praxis einbezogen und vorangetrieben werden.

 

Aufgrund der Kooperation unterschiedlicher Bereiche (Learning in Action) aus Praxis, Forschung und Lehre können in enger Kooperation zwischen Wissenschaftlern und Anwendern gemeinsame Forschungsziele definiert, skalierbare und offene Technologien bewertet, iterativ im Zeitverlauf erprobt und als Projektergebnisse evaluiert werden. Das bedeutet, dass unter realitätsnahen Entwicklungsperspektiven, Abbildungen Lebens- und praxisnaher Umgebungen (Real-World Setting), komplexe Technologiebasierte Innovationen entstehen können (Kunhardt, 2018).

Identifizieren

Im Raumbereich Identifizieren sollen die unterschiedlichen Sichtweisen der Wirtschaft/Internetwirtschaft sowie Forschung unter Mitgestaltung und Nutzerbeteiligung aller Akteure, zur Ideen-Entwicklung, einfließen. Dabei sollen Rahmenbedingungen und Ziele festgelegt, Technologien identifiziert und Geschäftsmodelle identifiziert werden.

Demonstrieren

Im Raumbereich Demonstrieren sollen anschließend, mittels Fall-, Kontext- und Nutzerstudien, verschiedene Lösungsansätze demonstriert werden. Die aufgezeigten Lösungsansätze sollen unter Bestimmung der technischen und (Datenschutz-)rechtlichen Anforderungen sowie marktspezifischen Bedingungen bewertet werden.

Experimentieren

Der Raumbereich Experimentieren beschreibt die Durchführung von Experimenten sowie Entwicklung von Prototypen im Rahmen von realen Nutzungsszenarien. Die Leistungsfähigkeit sowie Risikobewertung stellen hierbei zentrale Elemente dar.

Gestalten und Diskutieren

Diese werden abschließend im Raumbereich Gestalten und Diskutieren analysiert, gestaltet und die getätigten Beobachtungen dokumentiert. Zudem sollen die Ergebnisse in die vorgelagerten Raumbereiche zurückgeführt werden können, um vor dem Hintergrund der gewonnen Erkenntnisse eine genauere Ausgestaltung der Innovationen vornehmen zu können.

Newsletter

Kontakt

Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Professur E-Commerce/E-Business
Carl-Zeiss-Promenade 2
07745 Jena
Prof. Dr. Andrej Werner
andrej.werner@eah-jena.de

Hannes Schön
hannes.schoen@eah-jena.de